Sponsoren

 

Hier kann auch Ihre Werbung stehen:

Schützen Kompanie
Schützen Kompanie
Schützengilde Kufstein
Schützengilde Kufstein

Die Field Target Ausrüstung

Pressluftgewehr Steyr LG 110 HUNTING
Pressluftgewehr Steyr LG 110 HUNTING

Die Ausrüstung für den Sport Field Target besteht neben einer guten Outdoor-Ausrüstung und festem Schuhwerk aus einem Luftgewehr entweder mit Federdruck oder Pressluft betrieben. Es können alle Luftgewehre mit Einzelschuss verwendet werden. Ein Magazin mit mehr als einem Schuss ist nicht zulässig.

Federdruckgewehr Weihrauch 97K
Federdruckgewehr Weihrauch 97K

Die Luftgewehre sind in 2 weltweit gültige Klassen eingeteilt. Die Leistungsenergie ist bei Meisterschaften auf max. 16,3 Joule (Extra Klasse 24 Joule möglich) vorgeschrieben und wird vor Wettkämpfen streng kontrolliert. Ebenso ist ein sehr gutes Zielfernrohr notwendig wenn auch nicht vorgeschrieben. In Deutschland, Italien, Ungarn gibt es auch für Anfänger Klassen bis 7,5 Joule Leistungsenergie.

 

16,3 Joule wird Weltweit bis 51 Meter geschossen, 7,5 Joule wird bei uns in Anlehnung an die Regeln in Italien/Ungarn bis 35/40 Meter geschossen.

 

Field Target kann man also mit jedem Luftgewehr schießen auf das man ein Zielfernrohr montieren kann, egal ob das nun ein Knicklaufgewehr ist oder ein Seitenspanner. Die Profis in dieser Disziplin gehen davon allerdings weg und kaufen sich zum Teil Speziell für diese Sportart angefertigte Gewehre wie z.B. die Steyr LG 110 FT das mit Pressluft betrieben wird. Für Einsteiger in dieser Disziplin reichen aber auch die zum Teil günstig herzubekommenden älteren Matchgewehre von z.B. Feinwerkbau oder Diana. Diese Matchgewehre sind meistens Seitenspanner und auch Prellschlaggedämpft (Feinwerkbau 150/300/300S Diana 75). Wenn man auf ein Solches Gewehr noch ein einiger maßen gutes ZF draufpackt ist man für den Einstieg gewappnet. Der Einstieg ist somit auch mit wenig Geld ( 300-600 Euro) zu realisieren.

Um die Ausrüstung abzurunden werden noch eine Signalpfeife, ein Sitz Sack, eine Stoppuhr und ein Behältnis für bleifreie Diabolos benötigt. In folgenden Bildern sind Beispiele für die Ausrüstung zu sehen.

Zusammenfassung kann man also festhalten, dass die besondere Attraktivität des Field Target-Schießens darin liegt, dass die Reglementierung des Schützen und die Limitierung seiner Ausrüstung auf ein Minimum beschränkt sind. So stellt sich das Field Target-Schießen ganz objektiv als eine dynamische und unkomplizierte Schießsportdisziplin dar, die zwar an den Schützen große Anforderungen stellt, aber diese durch Abwechslungsreichtum und Flexibilität besonders attraktiv macht.